LASEK, Femto-LASIK

Die Laserchirurgie (LASEK, Femto-LASIK) ist ein seit vielen Jahren bewährtes Verfahren zur Korrektur von Sehfehlern. Sie hat neben der Brillen- und Kontaktlinsenanpassung ihren fixen Platz in der Versorgung von Sehfehlern wie Kurz-, Weit- und Stabsichtigkeit (Hornhautverkrümmung) gefunden. Selbst bei der Alterssichtigkeit gibt es Möglichkeiten, eine weitgehende Unabhängigkeit von der Lesebrille zu erreichen.

Durch die Laserbehandlung wird die Hornhaut des Auges so modelliert, dass Sehfehler wie Kurz-, Weit- und Stabsichtigkeit gezielt korrigiert werden können – so wird ein Leben ohne Brille oder Kontaktlinse möglich!

Sollte ein Laserbehandlung nicht möglich sein, können wir alternativ die Refraktive Linsenchirurgie anbieten.


Für eine Laserbehandlung sprechen viele Gründe

  • Die über viele Jahre bewährte Technik bietet ein hohes Maß an Sicherheit und Genauigkeit.
  • Endlich wird für Sie ein Leben ohne Brille oder Kontaktlinse in Beruf oder Freizeit möglich!
  • Langfristige Rentabilität, da laufende Kosten für Brille, Kontaktlinse oder Pflegemittel vermieden werden.
  • Millionen zufriedener Patienten weltweit sprechen für sich.


Für wen ist eine Laserbehandlung geeignet?

Grundsätzlich müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen, um für eine Laseroperation am Auge in Frage zu kommen:

  • Kurzsichtigkeit bis -10 Dioptrien
  • Weitsichtigkeit bis +4 Dioptrien
  • Stabsichtigkeit bis 5 Dioptrien
  • Alter über 18 Jahre
  • Die Fehlsichtigkeit sollte über einen Zeitraum von 1-2 Jahren stabil sein.
  • Es sollten keine weitere Augenerkrankungen vorliegen.
  • Während einer Schwangerschaft sollte keine Behandlung durchgeführt werden.


Voruntersuchung und Beratung

Wenn Sie sich für eine operative Korrektur Ihres Sehfehlers interessieren, wird zunächst durch eine Voruntersuchung geklärt, für welche Methode Ihr Auge am besten geeignet ist. Da wir neben der Laserchirurgie auch die Refraktive Linsenchirurgie durchführen, können wir im Beratungsgespräch auf Ihre speziellen Wünsche eingehen und die für Sie am besten geeignete Methode auswählen.

In manchen Fällen (Alterssichtigkeit) hat es sich bewährt, das postoperative Ergebnis durch einen Kontaktlinsen-Trageversuch zu simulieren.


Laserchirurgie: LASEK, Femto-LASIK

Durch den Laserstrahl wird in geringem Maße Hornhautgewebe abgetragen und die Vorderflächenkrümmung der Hornhaut verändert. Durch die geänderten Brechungsverhältnisse der Hornhaut können Sehfehler wie Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Stabsichtigkeit (Astigmatismus) exakt ausgeglichen werden.

Der Eingriff erfolgt ambulant, an beiden Augen, unter betäubenden Augentropfen und ist dadurch schmerzfrei. Die Behandlung mit dem Laserstrahl dauert nur einige Sekunden. Während der Anwendung werden kleine Augenbewegungen von Infrarotkameras erkannt, und der Laserstrahl wird so nachgeführt, dass jeder einzelne Laserimpuls an seinem vorgesehenen Ziel platziert wird. So kann die Fehlsichtigkeit sicher behoben werden.

Der postoperative Heilungsverlauf dauert 2 bis 3 Tage und wird täglich kontrolliert. Die Heilungsphase wird durch antibiotische, entzündungshemmende und Nachbenetzungstropfen unterstützt.

LASEK

Nach dem Einwirken einer 20%-igen alkoholischen Lösung kann das Hornhautepithel (oberflächliche Deckschichte) stumpf zur Seite geschoben werden. Durch den Laserstrahl des Excimer-Lasers wird etwas Gewebe an der Vorderfläche der Hornhaut abgetragen. Anschließend wird das Epithel wieder zurückgelegt und mit einer therapeutischen Kontaktlinse gesichert. Für 2 bis 3 Tage wird die Kontaktlinse zum Schutz des Epithels am Auge belassen.

Die Behandlung ist absolut schmerzfrei. Nach der Behandlung können 1 bis 2 Tage Beschwerden (Fremdkörpergefühl, Augenbrennen, vermehrter Tränenfluss, …) auftreten.

Femto-LASIK

Mit dem Femto-Laser wird zunächst eine dünne Hornhautlamelle geschnitten, die dann türflügelartig zur Seite geklappt wird. Der Excimer-Laser trägt etwas Gewebe ab. Anschließend kann die Hornhautlamelle wieder zurückgeklappt werden.

Die Behandlung ist absolut schmerzfrei. Die Beschwerden nach dem Eingriff sind gering. Die Sehleistung ist bereits am Tag nach dem Eingriff sehr gut.


Hohe Sicherheit

Mittlerweile blicken wir auf eine langjährige Erfahrung mit der lasergestützten Sichtkorrektur zurück. Tausende Patienten konnten von uns mit sehr guten Ergebnissen behandelt werden. Durch diese Erfahrung und durch eine weltweit millionenfach bewährte Technik garantieren wir Ihnen ein Höchstmaß an Sicherheit.

Durch die täglichen Nachkontrollen bis zur vollständigen Abheilung wird die Sicherheit noch weiter gesteigert.


Wenn eine Laserbehandlung nicht möglich ist ...

Ob eine Laserbehandlung in Ihrem Fall der am besten geeignete Weg zur Korrektur Ihrer Fehlsichtigkeit ist, lässt sich nur durch eine genaue Voruntersuchung, den individuellen Befund und die Beachtung der Bedürfnisse des Patienten in einem ausgiebigen Beratungsgespräch klären.

Sollte eine Laserbehandlung aus medizinischen Gründen nicht möglich sein, kann auch eine Kunstlinse ins Auge implantiert werden (Refraktive Linsenchirurgie). Diese Linsen werden entweder zusätzlich zur körpereigenen Linse oder im Lesebrillenalter auch anstelle dieser implantiert.

Da wir eine Vielzahl an verschiedenen Verfahren anbieten können, können wir das für Sie tatsächlich am besten geeignete Verfahren zur Anwendung bringen.


Haben Sie Interesse?

Wenn Sie Interesse an einer operativen Korrektur Ihrer Fehlsichtigkeit haben, vereinbaren Sie bitte einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch unter 07242 / 41887 oder besser: info@augenarzt-falb.at.